DIE 37. INGOLSTÄDTER JAZZTAGE

,

Sonntag, 25. Oktober – Mittwoch, 11. November 2020

„Trotz der schwierigen Umstände wird es das Jazzfestival geben“, erklärt Tobias Klein, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Ingolstädter Veranstaltungs GmbH (INKULT). „Wie allerdings zu erwarten, nicht in der gewohnten, sondern vielmehr in einer abgespeckten Form; bestimmte Formate werden nicht stattfinden. Dazu zählen Jazz in den Kneipen, die legendären Jazzpartys im NH Ingolstadt sowie die Highlight-Konzerte.“ Fester Bestandteil aber war und ist, trotz Corona-Pandemie, die Förderung der regionalen Szene und des Jazznachwuchses. Bereits die Jüngsten bekommen die Gelegenheit, unter dem Programmpunkt „Jazz for Kids“ ihre Liebe zum Jazz zu entdecken. „Jazz an den Schulen“ hingegen richtet sich an Jugendliche, die in Workshops auf hochkarätige Jazzsolisten und etablierte Musikpädagogen treffen. Die regionale Szene ist mit Lukas Lindner vertreten, dem letztjährigen Jazzförderpreisträger.

Alle Sponsoren der Vorjahre sind auch dieses Jahr wieder an Bord. Das Dankeschön geht an die Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, Audi, MediaMarkt, NH Hotel Group, Herrnbräu sowie an den Medienpartner Bayern 2, zudem werden die Jazztage vom Freistaat Bayern gefördert. Der Kartenvorverkauf für die 37. Ingolstädter Jazztage hat bereits begonnen. Tickets sind erhältlich in allen DK-Geschäftsstellen, in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstr. 19), im Westpark Ingolstadt und über www.eventim.de

Weitere Infos unter: www.ingolstaedter-jazztage.de

FOTO: LUKAS LINDNER, © Andreas Wittmann