DAS GEORGISCHE KAMMERORCHESTER INGOLSTADT SPIELT WIEDER

,

Endlich geht das zwischenzeitlich stillgelegte rege Konzertleben des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt weiter! Am 13. September findet um 15 Uhr in Eichstätt das FAMILIEN-wandel-KONZERT mit Werken von Edward Elgar, Vaja Azarashvili und Sulchan Zinzadse unter der Leitung von Ruben Gazarian statt. Das GKO hat aus der Not eine Tugend gemacht und eine neue Location für sich entdeckt – den Skulpturenpark „Alf Lechner“ in Obereichstätt. Auf dem Gelände des ehemaligen Königlich Bayerischen Eisenhüttenwerks mit angeschlossenem Steinbruch stehen tonnenschwere, rostüberzogene Skulpturen. Das GKO lädt ein, durch den „Alf Lechner“ Skulpturenpark zu wandeln und mit dem KiKa-Moderator Ben gemeinsam das 23.000 Quadratmeter große Areal akustisch zu erkunden. Die Veranstaltung ist nicht bestuhlt, Campingstühle, Sitzkissen oder Decken dürfen mitgebracht werden.

Foto: © Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

„Klassik zum Entdecken“ ist das Motto des Babykonzerts mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonín Dvorak und Johannes Brahms im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt. Für die Allerkleinsten spielen die Musiker des GKO am 26. September um 11 und 16 Uhr. Unter der Anleitung von Konzertpädagogin Ingrid Hausl wird gemeinsam gesungen, geklatscht und getanzt. Die Tickets vom 1. Babykonzert, geplant für den 28. März 2020, das coronabedingt abgesagt werden musste, sind nicht für dieses Babykonzert gültig. Die Karten können jedoch bei den bekannten Vorverkaufsstellen umgetauscht werden.

Foto: © Georgisches Kammerorchester Ingolstadt

Zu den Abokonzerten 7 und 3, die am 22. und 29. September 2020 stattfinden, folgen die aktuellen Informationen in Kürze. Weitere Infos finden Sie auf www.gko-in.de