Nachhaltiger Genuss aus der Region

,

ZONTA-Club Ingolstadt veranstaltet ein virtuelles Produkt Tasting per Zoom-Meeting mit zwei Unternehmerinnen aus der Region und unterstützt damit gleichzeitig zwei lokale Künstlerinnen, die Corona bedingt aktuell keine Einnahmen haben.

Der Zonta Club Ingolstadt lädt ein zu einem virtuellen Tasting am Freitag, 5. März ab 19 Uhr ein. Der Abend steht unter dem Titel „Nachhaltiger Genuss aus der Region“. Zwei Stunden lang stehen die Produkte von zwei jungen Unternehmerinnen im Mittelpunkt: Der deutsche Cider von Dr. Andrea Funk von DECIDER aus Tauberfeld und die Kakao- und Schokoladeprodukte von Corinna Camacho Angeles von Dos Estaciones aus Beilngries.

Das Tasting ist mit einer Benefizaktion verknüpft, die den geplanten Projekten zweier lokaler Künstlerinnen zu Gute kommt: Katharina Kramer, Tanz- und Musikpädagogin und Sabine Schäffer, Tanzkünstlerin, Choreographin und Atem- und Körpertherapeutin.


Einfach anmelden, 10 Euro spenden und auf weitere Instruktionen warten! Anmeldung per Mail an info@zonta-ingolstadt.de. Der Zoom-Einwahllink und alle weiteren Informationen werden nach Anmeldung verschickt.


Das Tasting

Nachhaltig, regional, sozial engagiert, die Situation von Frauen verbessernd – damit passen sowohl Dr. Andrea Funk als auch Corinna Camacho Angeles hervorragend zu einer Benefizaktion des Zonta-Clubs Ingolstadt. Im virtuellen Tasting stellen beide nicht nur ihre Produkte, sondern auch die Geschichte ihrer jungen Unternehmen und ihr soziales Engagement vor.

Die Teilnehmer verkosten zunächst unter Anleitung von Andrea Funk vier unterschiedliche Decider-Varianten – deutscher Cider von schützenswerten Streuobstwiesen ohne künstliche Zutaten, Zucker oder Geschmacksverstärker.

Außerdem stellt Andrea Funk das soziale Projekt in Nigeria vor, das DECIDER unterstützt.

Danach stehen drei Sorten nachhaltige Single-Farm-Schokolade und gebrannte Kakaonibs von Corinna Camacho Angeles von Dos Estaciones aus Beilngries im Mittelpunkt. Für ihre biologische Schokolade wird der Kakao im Direktbezug von einer kleinen Plantage in Peru geliefert. Sie wird erklären, wie der Kontakt zu dieser Farm zustande kam und wie ihr Unternehmen Kakao-Bauern in Peru unterstützt. Im Tasting-Paket enthalten ist außerdem ein Kakaoschalentee, der nicht verkostet wird.


Die Benefizaktion

Mit der Anmeldung bei info@zonta-ingolstadt.de wird um eine Spende von 10 Euro gebeten. Der Zonta-Club Ingolstadt will zwei lokale Künstlerinnen fördern, die Corona bedingt aktuell keine Einnahmen haben. Beide planen für die Zeit nach Corona Projekte, die die Autonomie und Selbstbestimmtheit von Mädchen und jungen Frauen fördern. Sie unterstützen damit auch die Ziele von Zonta.

Der Freundeskreis des Zonta-Club Ingolstadt wird die Spenden aufrunden auf einen Betrag von 1.000 Euro pro Künstlerin.


Katharina Kramer arbeitet seit fünf Jahren als freiberufliche Tanz-und Musikpädagogin in Ingolstadt, auch mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Im aktuell geplanten Projekt sollen Kinder und Jugendliche nach Corona Nähe und Distanz künstlerisch aufarbeiten und Berührungen über elektronische Klangerzeuger hörbar gemacht werden.


Sabine Schäffer ist Tanzkünstlerin, Choreografin, Atem und Köpertherapeutin. Sie leitet seit 2006 die Tanz-und Kulturwerkstatt in Ingolstadt. Nach Corona plant sie ein Tanztheaterprojekt mit Mädchen aus sozial und bildungsschwachen Familien zum Thema „Das bin ich“.